819 20022 20022690 41142854

„The Pint Size Company“ mit (von links) Michael Waidner, Katrin König und Burkhard Ilsen sorgt bei der St.-Patrick´s-Day-Party bei der Stockstädter Schützengemeinschaft für Pubstimmung.

Foto: Vollformat/Robert Heiler

 

STOCKSTADT - Über ein voll besetztes grün dekoriertes Schützenhaus freute sich der Vorsitzende der SSG Stockstadt, Robert Reinholz, am Samstagabend. Zur ersten St.-Patrick‘s-Day-Party waren alle 120 Karten schnell vergriffen und so herrschte von Beginn an ausgelassene Stimmung.
Reinholz war überwältigt von der Resonanz: „Wir hatten im vergangenen Jahr einen Arbeitseinsatz im Schützenhaus. Beim Mittagessen haben Bernd Melchior und ich über Whisky und Irland geredet. Dabei sind wir auf den St. Patricks Day zu sprechen gekommen“, berichtete der SSG-Chef. Dass Bernd Melchior in Büttelborn das „Asparagus“ betrieben hat, war ihm nicht ganz unbekannt. Dass es dort regelmäßig irisch angehauchte Veranstaltungen gab, hatte er aber nicht mitbekommen, und so setzte sich die Idee einer eigenen St.-Patrick‘s-Day-Party bei ihm schnell fest. „Mir war irgendwie sofort klar: Das machen wir. Auch weil ich selbst gerne Guinness trinke und Whisky mag. Zuerst habe ich es als eine Art Test einer neuen Veranstaltung für den Verein gesehen, aber als der Vorverkauf so rasant anlief, da wusste ich, dass die Idee ein Erfolg wird“, so Reinholz weiter.
Bernd Melchior ließ seine Kontakte spielen bei der Organisation der Veranstaltung, und so gab es frisches Guinness und Kilkenny vom Fass, dazu Irish Stew. „Wir machen natürlich noch Ham-and-Cheddar-Sandwiches, aber das erst zu späterer Stunde“, verriet Melchior, der fleißig den Zapfhahn bediente.
 
Für Melchiors Büttelborner Freund Terry Toal und dessen Familie war es wie ein Ausflug in alte Zeiten, denn der gebürtige Nordire war immer mit dabei, wenn es eine irische Party im „Asparagus“ gab – nicht nur, wenn Sohn Tobias mit den „Dicey Rileys“ irische Musik machte. „Da wird man etwas wehmütig, das waren schöne Zeiten“, erinnert sich Toal zurück, der sich über das Aufleben der St.-Patrick‘s-Day-Party sichtlich freute. Sofort als Bernd Melchior die Idee dieser Party im Freundeskreis verbreitete, bestellten er und weitere Freunde aus Büttelborn Karten und kamen gerne nach Stockstadt.
Natürlich gab es neben Bier und Irish Stew eine Whisky-Bar, an der Vesna Melchior unter anderem den im „Asparagus“ beliebten Bushmills Whisky ausschenkte. „Wir haben sechs verschiedene Sorten Whisky heute Abend“, verriet sie, wissend, dass dies nur ein kleiner Teil des Angebots aus früheren Zeiten war. Auch „Gunpowder Gin“ durfte natürlich nicht fehlen, ebenso wenig wie die launige irische Musik.
 
Mit den Musikgruppen „The Pint Size Company“ und „Wild Molly“ war Melchior ein weiterer Glücksgriff gelungen. „Ich wollte eine Band, die traditionellere irische Musik macht, und dann eine, die für richtig Pub-Stimmung sorgt. Ich denke, das haben wir bekommen“, freute er sich.
Normalerweise ist es schwierig, Bands wie diese beiden kurzfristig zu einem Anlass wie St. Patrick‘s Day zu bekommen, doch auch hier machte sich Melchiors Erfahrung als Gastronom bezahlt. „Ich wusste, dass Wild Molly erst am kommenden Wochenende auf dem Irish Weekend im Rüsselsheimer Festungskeller spielt, daher habe ich angefragt und bekam sofort eine Zusage.“ Zum Mitsingen luden die Musiker von „Wild Molly“ schnell den gesamten Saal ein. So spielten sie Stücke wie „Rattlin‘ Bog“, „Farewell to Carlinford“ und „Mingulay Boat Song“, zu denen der Refrain auf den Tischen auslag. Aber auch bekannte Traditionals wie „Wild Rover“, „Molly Malone“ oder „Dirty old Town” durften im Programm der beiden Gruppen nicht fehlen.
 
Für die Organisatoren von den Stockstädter Schützen könnte die St.-Patrick‘s-Day-Party nicht die letzte irisch angehauchte Veranstaltung in diesem Jahr gewesen sein. „Bernd hat mir erzählt,welche Veranstaltungen er in den vergangenen Jahren ausgerichtet hat und ich denke, dass wir sicher die eine oder andere Idee im Sommer oder Herbst aufgreifen werden. Auf jeden Fall bin ich dafür, die St.-Patrick‘s-Day-Party nach diesem Erfolg im kommenden Jahr zu wiederholen“, meinte Robert Reinholz abschließend.

Ein Schokoladenosterhase für jeden Zehner

Von Shari Leuthäusser

Erschienen am 23.04.2019 um 00:00 Uhr

Beim Osterschießen des Stockstädter Schützenvereins sind erstmals Pfeil und Bogen mit dabei. Es lockten süße Belohnungen für jeden Volltreffer.

STOCKSTADT - Traditionell zum Karfreitag lädt der Schützenverein zum Osterschießen ein. Für Groß und Klein wurden wieder von 8 bis 18 Uhr die Türen geöffnet. Für Neuanfänger gibt es jedes Mal zuerst eine Einführung in den Umgang mit Luftgewehren, bevor es richtig losgehen kann.

Als Trophäen gab es für jeden getroffenen Zehner, die Mitte der Zielscheibe, einen Schokoladenhasen und für das knappe Verfehlen des Ziels ein buntes Ei.

Im Voraus hatte der Verein 500 Schokoladenhasen und 5 000 bunte Eier besorgt. „Von denen war so gut wie nichts mehr übrig", berichtet Vorsitzender Robert Reinholz zufrieden. „Es war mal wieder echt super besucht, die Veranstaltung wird immer gut angenommen von den Leuten."

Als neue Attraktion bot der Verein diesmal, unter der Leitung von Kurzwaffenfachwart Peter Zeissler, ein Bogenschießen unter freiem Himmel an. Hier wurden einige dreidimensionale Tierattrappen in Originalgröße unter freiem Himmel auf der Wiese des Schützenvereins aufgestellt. Von der kleinen Gans zum Fuchs über den großen Wildschweineber bis hin zu einem Krokodil wurde einiges geboten. Für Besucher, die sich schon etwas sicherer im Umgang mit dem Bogen fühlten oder lediglich mehr Spannung bevorzugten, gab es einen Parcours zu bewältigen. Außerdem konnte auf Zielscheiben geschossen werden. Bogenschießen soll demnächst ins Vereinsangebot aufgenommen werden.

Robert Reinholz berichtete stolz über die schöne, harmonische und familiäre Atmosphäre der Veranstaltung. So waren auf dem Gelände einige strahlende Kinderaugen und schokoverschmierte, lachende Kindermünder zu sehen.

Interessierte oder auch bereits erfahrene Gäste empfängt der Verein jederzeit mit offenen Armen. „Wir freuen uns immer auf neue Anfänger, vor allem Jugendliche", erklärt Reinholz. Ab zwölf Jahren darf man an der Einführung in den Umgang mit Luftgewehren teilnehmen, ab dem Alter von 14 Jahren mit Kleinkalibergewehren einsteigen.

Unter der Woche ist das Schützenhaus von 18 bis 21 Uhr, samstags ab 13 Uhr und an Sonntagen ab 10 Uhr geöffnet. Für Gastschützen steht besonders das Wochenende für Einführungen zur Verfügung.

Zurzeit hat der Schützenverein circa 275 Mitglieder. „Besonders dankbar sind wir vor allem für die vielen Helfer, die immer dabei sind, ohne sie würde hier nichts klappen", lobt Reinholz sein gut eingespieltes Team.

Am nächsten Wochenende veranstaltet der Schützenverein Stockstadt die Landesmeisterschaften im Bund deutscher Sportschützen. „Wer mitmachen will, muss sich im Voraus registrieren, zum Beispiel online, und natürlich ein wenig Ahnung mitbringen, zum Zuschauen oder auf ein Stück Kuchen ist jedoch natürlich jeder Interessierte eingeladen", so Reinholz.

Screenshot 45 Kopie

Die Ferienspiele bei der SSG sind immer ein Sommer-Highlight in Stockstadt. Der Gemeindevorstand der Gemeinde Stockstadt am Rhein sieht das genauso, wie das Dankesschreiben an den Verein zeigt: Dankesschreiben des Gemeindevorstands

 

20180330 110046

Thomas hat gute Laune an der Kasse.

20180330 110051

Jürgen auch.

20180330 110204

Im Festsaal war's voll.

20180330 110341

Die Kinder hatten Spaß am Lasergewehrstand.

20180330 110920

Auch der Thekenraum war gut gefüllt.

20180330 111327

Großen Andrang gab es an den Schießständen.

20180330 125549

Backfisch und Grillwürste wurden heiß serviert und waren heiß begehrt.

20180330 125730

Der Grillmeister vor dampfenden Leckereien.

20180330 144633

Die Spülmaschine ging wegen Überlastung gleich zweimal kaputt...

20180330 145334

Höchste Konzentration, damit's ein Schokohase wird und nicht nur ein buntes Ei.

20180330 150624

Vor dem Treffer muss gut gezielt werden.

20180330 145507

Die Standaufsichten hatten gut zu tun.

 

Seit nunmehr 40 Jahren besteht unser Verein und erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und einer großen Mitgliederzahl - Grund genug, das Jubiläum ausgiebig zu feiern. So trafen sich viele Mitglieder und Gäste am 26.08.2017 auf dem Vereinsgelände. Zu Beginn wurden die Gäste mit einem Sektempfang begrüßt, während die Vorbereitungen für die folgenden kulinarischen Genüsse bereits im vollen Gange waren. Unser Vorstandsvorsitzender Jürgen Höpfner eröffnete die Feierlichkeiten mit einer kurzen Ansprache, dann ging es entspannt zum Buffet und zum "Smoker", wo leckere Grillspeisen von Stephen Bubenzer und Freunden professionell zubereitet wurden.

Der Smoker

Der "Smoker"

 

Das Dream Team an der Grillstation

Die drei Herren vom Grill

 

Die erste Kostprobe schmeckt sichtlich

 

Feinstes Rinderfilet - man gönnt sich ja sonst nichts...

 

 Die Indoor-Festtafel

 

 

Outdoor

 

 

Im Schankraum

 

Live-Musik gab es auch

 

Geheimnisvolles High-Tech-Gerät - gesehen in der Grillstation

 

Am 5. und 6.7. fanden die Ferienspiele bei der SSG statt. Die Kinder und Jugendlichen wuden an beiden Tagen in jeweils drei Gruppen betreut. An folgenden Angeboten konnten die Teilnehmer sich erfreuen:

1. Freie Getränke/ Knabbereien im Schützenhaus
2. Jedes Kind erhält ein JoJo und kann dieses selbst bemalen / beschreiben
3. Bogenschießen
4. Kurzvortrag 50m Stand -  vom Bogen, Vorderlader, Westerngewehr zum Matchgewehr heute
5. Lasergewehrschießen auf dem 50m Stand
6. Gewehrschießen mit den Betreuern

Ried-Information KW28
Ried-Information 19.04.2017

 

Riedecho April 2017

 

Es war sonniger als erwartet; wir konnten bequem draußen sitzen.

Für's leibliche Wohl war gesorgt: Pizza von Giulio.

Die traditionelle Kuchenbar im Festsaal war ebenfalls wieder sehr beliebt.

Für die Kleinen war das Schießen mit dem Lasergewehr ein großer Spaß.

 

Am Luftgewehr-Schießstand galt es das Beste zu geben!

Konzentriert und geschäftig...

Wird's ein Osterei oder ein Schokohase? (Oder doch nur eine Fahrkarte...)

Der "Chef" war trotz Stress sichtlich vergnügt.

 

Die Kasse muss stimmen, dafür sorgt der Walter schon!

Bunte Trophäen - wir haben 500 Schokohasen und 5000 Ostereier verteilt.